Ihr Inserat auf Bodenseeurlaub.de

Laue Frühlingsnächte voller Ideen, Experimente & Technologien


Frühling liegt in der Luft! Entspannte Spaziergänge am Bodenseeufer und fröhliche Grillrunden mit Freunden sind ideale Aktivitäten für die lauen Frühlingsnächte, die sich für gewöhnlich im Mai am Bodensee den Gästen und Bürgern der Region präsentieren. Reizvolle Maiabende am Schwäbischen Meer gibt es darüber hinaus bei gemeinsamen Weinproben und bei gemütlichen Radelrunden, zum Beispiel im Bodenseehinterland.
Doch nicht nur Idyll und Behaglichkeit, kulinarische Erlebnisse und sportliche Aktivitäten warten derzeit am Bodensee. Vor allen Dingen auch Technikfans und Wissenschaftsbegeisterte kommen in den nächsten Frühlingstagen, genauer gesagt an den Abenden, auf ihre Kosten. So findet am 12. Mai 2017 in Friedrichshafen die „Lange Nacht der Technik und Innovation“ statt.

Bei der 5. Auflage der technikaffinen Veranstaltung in Friedrichshafen stehen erneut zahlreiche interessante Themen im Mittelpunkt, darunter beispielsweise 3D-Druck, Programmierung, Produktionsprozesse in der modernen Industrie und automatisiertes Fahren. Die beteiligten Betriebe, Museen und Bildungseinrichtungen wie Rolls-Royce Power Systems oder das Dornier Museum für Luft- und Raumfahrt bieten am 12. Mai 2017 in Friedrichshafen in der Zeit von 17 Uhr bis 23 Uhr spannende Firmeneinblicke sowie theoretische und praktische Naturwissenschaften zum Staunen und Anfassen.
Die Besucher der „Langen Nacht der Technik und Innovation“ können an Experimentierstationen, Werkbänken, im Modellbau, beim Drohnen-Parcours und bei der interaktiven Unternehmensrallye der Zeppelin Systems GmbH staunen und sich ausprobieren. Vorgestellt werden ferner verschiedene naturwissenschaftliche bzw. technikbasierte Schülerprojekte und zudem ein Expeditionstruck der IdeenExpo (Naturwissenschaften & Technik für Schüler, Event im Juni auf dem Messegelände Hannover). Aspekte der „Langen Nacht“ sind nicht zuletzt Ausbildungen und Berufsbilder in der Welt der Naturwissenschaften und Technik. Ein kostenfreier Bus-Shuttle-Service wird für diesen Abend bereitgestellt.

Und wer nach der „Langen Nacht der Technik und Innovation“ in Friedrichshafen am Freitag noch mehr Lust hat auf Wissenschaften, besucht am Samstag, den 13. Mai 2017 Konstanz am Bodensee. In der Universitäts- und Kulturstadt an der Grenze zur Schweiz wird die „Konstanzer Lange Nacht der Wissenschaft“ veranstaltet. Zum 4. Mal steht Konstanz ganz im Zeichen der Wissenschaften und lädt ab 17 Uhr zu interessanten Vorträgen, Mitmachaktionen, zum Gedankenaustausch, zu Ausstellungen und  zu faszinierenden Experimenten ein.
Unter dem Leitmotiv „Wissenschaft bewegt.“ wird ein vielfältiges Themenspektrum zur „Langen Nacht der Wissenschaft“ in Konstanz präsentiert. Hierzu gehören 3D-Laserscan, Experimente im Hochspannungslabor, Antriebe aus Sonnenenergie, florale Rekorde, Postkartendruck, Versuche mit einer Hochgeschwindigkeitskamera, Elektromobilität, Robotertechnik, Akrobatik, Spracherwerb und Spracherweiterung. Auch musikalische Unterhaltung, Science Slams und spezielle Aktivitäten für Kids wie Seifenkistenbau und Blasrohrschießen sind geplant. Das Rosgartenmuseum organisiert Führungen zur Römerpyramide (Konstanzer Münster).
Neben mehreren Standorten in Konstanz (Hochschule, Universität etc.) ist die Blumeninsel Mainau eine Kulisse der „Langen Nacht der Wissenschaft“. Auf dem farbenfrohen, sehenswerten Eiland, das eine Hauptattraktion der Bodenseeregion ist, werden zum Beispiel eine Science Rallye und das Abschlussfest der Veranstaltung ab 22 Uhr abgehalten. Ein kostenfreier Bus-Shuttle-Service sorgt auch bei der Wissenschaftsnacht in Konstanz für bequeme Anbindungen.

Bildquelle: www.friedrichshafen.de

« zurück zur Übersicht

Bodenseeurlaub Banner-Werbung